Stabilität & offenes Herz – Detox – alle Sinne wieder öffnen

Musik:

Squares of Life / Piotr Miteska
Solo / Max Richter
Dead Man Winter / Lutsen

Ätherische Öle:

Rosmarin

körperlich:

fördert Konzentration, ist gut fürs Immunsystem und hilft bei Kopfschmerzen. 2-3 Tropfen ins Shampoo oder ins Duschgel um wachzuwerden. Rosmarin ins Massageöl trägt zur Muskelentspannung besonders im Schulter- und Nackenbereich bei.

Als Tee oder Leberwickel beim Detoxen – (Kater oder katerähnliche Symptome durch schlechten Schlaf in der jetzigen Zeit). Ins Vollbad bei Erkältung oder in den Raumdiffuser bei Schnupfen und Erkältung.

psychisch:

hilft bei mangelndem Selbstbewusstsein, Freudlosigkeit und Antriebslosigkeit. Rosmarin verhilft uns zu neuer Kraft und Klarheit. In der Naturheilkunde wird Rosmarin bei seelischen Ängsten und Zukunftszweifel eingesetzt und fördert die Verbindung zur Natur.

lemon, lime, lemongrass, bergamot, wild orange, tangerine

körperlich:

sämtliche Zitrusfrüchte haben eine reinigende und belebende Eigenschaft. Am Morgen einen Tropfen mit heissem Wasser aufgiessen und noch vor dem ersten Tee oder Kaffe eine Tasse trinken. Ein Tropfen von deinem Lieblingsöl ins Duschmittel für einen frischen Kick und Start in den Tag.

psychisch:

Stimmungsaufhellend, energetisierend für Körper und Geist. Bergamot wird von den Italienern seit Jahren genutzt um Stress abzubauen und die Haut zu beruhigen und zu regenerieren. Tangerine hilft, ängstliche Gefühle zu lindern und Stress zu bewältigen.

(wir haben grad neue Ware bekommen. Lemon 16.-, Lemongrass 18.- und Lime 21.- – als Kick am morgen ins heisse Wasser. Mach uns eine Mail und wir schicken dir das Öl nach Hause…)

Yoga:

  • Adho Mukha Svanasana (herabschauender Hund) Mattenbreit einnehmen, 5-10 Atemzüge bleiben
  • Trichter als «Allzweckmittel» in schwierigen Zeiten für 10 Atemzüge (im Sitzen Arme über den Kopf und trichterförmig öffnen)
  • Vierfüsslerstand Hände auf Matte grossflächig bewegen («Thai-Massage») für die Matte
  • Malasana auf Block
  • Nadi Shodhana
  • Balasana (Kleinkind)
  • Rückenlage: Beine in die Luft. Füsse kreisen, point/flex, “snake bite”
  • alle Gelenke grosszügig bewegen, mobilisieren, kreisen

Zitat:

“Auf einer Entdeckungsreise geht es nicht darum, unbekannte Landschaften zu suchen, sondern darum, mit neuen Augen zu sehen.”   Marcel Proust

“Deine Aufgabe ist nicht, die Liebe zu suchen, sondern lediglich all die Hindernisse in dir zu suchen und zu finden, die du dagegen aufgebaut hast. Liebe ist die Brücke zwischen dir und allem.”   Rumi

Der Dalai Lama wurde gefragt, was ihn am meisten erstaunt. Seine Antwort: “der Mensch, er opfert seine Gesundheit um Geld zu machen. Dann opfert er sein Geld um seine Gesundheit wieder zu erlangen. Und dann ist er so ängstlich wegen der Zukunft, dass er die Gegenwart nicht geniesst. Das Resultat ist, dass er nicht in der Gegenwart lebt, er lebt als würde er nie sterben – und dann stirbt er und hat nie wirklich gelebt.”

Food:

wunderbare Tipps von unserer lieben und inspirierenden Schülerin Bea:
sie empfiehlt uns viel frisches Grün – die Natur hält jetzt viel Entgiftendes, Vitalisierendes (Vitamine / Nährstoffe die wir jetzt brauchen) für uns bereit, was zudem auch noch die Lust auf Süsses drosselt:

– Löwenzahn und Brennessel in allen Varianten (Tee, Spinat, im Smoothie…). Giersch, Schafgarbenkraut, Taubnessel, Knoblauchsrauke, Margrittli und Bärlauch vor der Blüte. Alles zusammen mit gerösteten Kernen oder Nüssen, Olivenöl, Salz und etwas Knoblauch roh zu einer Pesto mixen. Als Brotaufstrich, zu Pasta, etc.

Alles was du jetzt draussen in Hülle und Fülle auf einem Spaziergang mit offenen Sinnen entdeckst ist das beste für unser Immunsystem.

– lokales Wurzelgemüse (erdet): Sellerie, Pastinaken, Randen, Rüebli, Kohl (Weiss- und Rotkabis) oder Sauerkraut.

Power greens – gut fürs Herz

Bohnen, Erbsen, Broccoli «al dente» Kochen. In einer Bratpfanne Paneer, Haloumi oder ähnliches anbraten und ein paar Pinien- oder Cashewkerne dazugeben. Das ganze in eine Schüssel und mit Zitronen- oder Limettensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken – en guete

;